Galvanisches Verzinken (Zn)

Der von uns verwendete leicht saure Chlorid-Elektrolyt für galvanisches Zinken ermöglicht Verzinken von Gegenständen aus niedriglegiertem Konstruktionsstahl, legiertem Stahl, grauem Abguss, Kupfer und Kupferlegierungen. Abhängig von Dimensionen und technischen Anforderungen können die Gegenstände auf den Ständern oder in der Trommel verzinkt werden.

Verzinken auf Ständern

Halbautomatische Linie mit 2 Wannen je 4500 Liter vonElektrolyten. Maximale Dimensionen der Gegenstände:

  • Länge bis 3300 mm
  • Höhe bis 1250 mm
  • Breite bis 450 mm
  • Dicke der Beschichtungnach DIN und ISO Normenist von 5 bis 25 Mikron.

Verzinken in der Trommel

Kleinwaren wie Schrauben, Unterlegplatten, Nägel, Muttern, werden in der Tromellinie verzinkt.
Die kleinsten Dimensionen von Gegenständen, die verzinkt werden können betragen 1,5 mm im Durchmesser (z.B. Nägel mit 1,5 mm dickem Draht). Beschichtungsdicke beträgt von 5 bis 12 Mikron.

Chemische Behandlung der verzinkten Oberfläche

Es ist üblich, dass die verzinkte Oberfläche nach der Auswaschung chemischem Verfahren der Passivierung oder Verchromen unterzogen wird, mit dem Zweck der Steigerung des Korrosionswiderstands vom Zink und Bewirkung von dekorativen Eigenschaften.

Wir verfügen über folgende Arten von Passivierungen:

  • blaues Verchromen – Cr (III) – Kennzeichen A oder B
  • dickschichtiges Verchromen – Cr (III) – Kennzeichen Cn
  • gelbes Verchromen – Kennzeichen C
  • olivenfarbig-grünesVerchromen – Kennzeichen D
  • Versiegelung (dünnschichtiger Lack) – Kennzeichen T2

Cr (III) Passivierungen sind in Konformität mit ELV und RoHS Richtlinien der EU.

Nach Bedarf kann der Korrosionswiderstand von verzinkten oder verchromten Gegenständen zusätzlich gesteigert werden, und zwar durch Behandlung mit speziellen Lacken, die nach der Trocknung polymerisieren – unsere Linie bietet diese Möglichkeit! 

Sollte die verzinkte Oberfläche später gefärbt werden (Zäune, Pfeiler, Türe usw.) empfehlen wir die olivenfarbig-grüne Passivierung wegen ihres Korrosionswiderstands und guter Bindung der Beschichtung nach dem Anbringen von entsprechender Grundierung für Zink (z.B. Epoxid-Grundierung).

Doppelschutz (Duplex System)

Besondere Möglichkeiten des Korrosionsschutzes werden durch Doppelschutz ermöglicht, d.h. durch Verzinken und Lackieren mit klassischen Verfahren zusammen mit der Anwendung von Grundierung für Zink, oder durch elektrostatische Pulverbeschichtung (Plastifizieren).
Durch Anwendung von diesem System wird die Möglichkeit der Eisenkorrosion unter der Beschichtung vermieden, die durch Keileffekt wegen Volumensteigerung von Korrosionsprodukten die Beschichtung von der Grundlage trennt.